Autoglasfolien - Beschriftungen - Lackschutzfolien - CarWrapping

AGB

1. Allgemeines

1.1. Der Käufer erkennt die im folgenden aufgeführten Bedingungen bei Auftragserteilung, spätestens jedoch mit Abnahme der Ware, vorbehaltlos an. Eigene sonstige Bedingungen des Käufers sind für uns unverbindlich, auch wenn wir Ihnen nicht widersprechen. Alle Abweichungen von diesen Bedingungen bedürfen der Schriftform und unserer schriftlichen Bestätigung.

1.2. Die im Angebot oder laut Preislisten bekanntgegeben Preise sind freibleibend und für uns unter dem Vorbehalt der gleichbleibenden Auftragsdaten und Gegebenheiten für den Zeitraum von 21 Werktagen bindend. Bei Aufträgen mit Lieferung oder Leistungen an Dritte, gilt der Besteller als Auftragsgeber, soweit keine anderslautenden schriftlichen Vereinbarungen getroffen wurden.

1.3. Alle angegebenen Preise verstehen sich im Geschäftsverkehr und soweit nicht ausdrücklich als Inklusivpreis bezeichnet, ohne Umsatzsteuer. Die Umsatzsteuer wird in der Rechnung gesondert ausgewiesen. Im Direktverkauf mit Privatkunden wird die Umsatzsteuer in den Gesamtpreis mit eingerechnet und nicht gesondert ausgewiesen.

2. Lieferung

2.1. Lieferzeitangaben erfolgen nach bestmöglichem Ermessen und sind ohne weitere schriftliche Vereinbarungen ohne jede Verbindlichkeit. Der Rücktritt des Käufers wegen Verzugs ist nach Auftragserteilung nur nach schriftlicher Erteilung einer angemessenen Nachfrist und deren Nichteinhaltung möglich. Betriebsstörungen jeder Art, die die Nichteinhaltung verbindlicher Lieferfristen nach sich ziehen können, werden von uns dem Käufer unverzüglich nach deren Bekanntwerden mitgeteilt und berechtigen erstnach Unzumutbarkeit der Lieferfristverlängerung, frühestens jedoch 4 Wochen nach Bekanntwerden der Betriebsstörung, zum Rücktritt des Käufers. §361 BGB bleibt unberührt.

2.2. Alle Sendungen, einschliesslich Rücksendungen, erfolgen stets auf Rechnung und Gefahr des Bestellers durch DHL oder eines Paketdienstes unserer Wahl zu den üblichen Zustellzeiten. Versandversicherung erfolgt nur auf Wunsch und Rechnung der Käufers. Verpackung wird zum Selbstkostenpreis berechnet.

2.3. Verweigert der Käufer die Übernahme der Ware, sind wir eine Woche nach Bereitstellungsmeldung berechtigt, eine Nachmeldefrist von einer weiteren Woche zu setzen. Ist bis dahin keine Übernahme erfolgt, können wir den Rücktritt vom Kaufvertrag erklären und Schadensersatzwegen Nichterfüllung geltend machen. Der vom Käufer zu leistende Schadensersatz ist 40 %, ohne dass ein Nachweis über den tatsächlich entstandenen Schadens erforderlich ist. Bei allen Anfertigungen, Druckerzeugnissen und sonstigen erbrachten Leistungen mit Materialeinsatz, kann der zu leistende Schadensersatz bis zu 80 % der im Angebot angegebenen und im Auftrag bestätigten Summe betragen, ohne dass ein Nachweis über den tatsächlich entstandenen Schadens nötig ist.

2.4. Falls schlechte Auskünfte über den Käufer eingehen, gegen ihn Vollstreckungen erfolgen oder die Eröffnung des Vergleichs- oder Konkursverfahrens über sein Vermögen beantragt wird, wird unsere Forderung zur sofortigen Zahlung fällig. Wenn in diesen Fällen die Lieferung noch nicht erfolgt ist, sind wir berechtigt, Vorauszahlungen zu verlangen. Bei uns unbekannten Abnehmern sind wir befugt, Vorauszahlungen zu verlangen oder Nachnahmelieferungen vorzunehmen.

3. Zahlungsbedingungen

3.1. Der Rechnungsbetrag ist sofort, spätestens jedoch zum vereinbarten Datum (siehe Rechnungslegung) zu bezahlen.

Abzüge von der Rechnung sind nicht möglich und dürfen ohne unsere schriftliche Zustimmung nicht vorgenommen werden!

3.2. Nichteingehaltene Zahlungsfristen werden mit den gesetzlich zugelassenen Mitteln mit Stand ab dem 01.05.2000 geahndet.

3.3. Die Annahme von Schecks und Wechsel wird nur nach ausdrücklicher Genehmigung und unter Vorbehalt ausgeführt. Sollten Schecks und/oder Wechsel nicht termingerecht eingelöst werden, oder Umstände beim Käufer bekanntwerden, die eine Zielgewährung gefährden, wird der offenstehende Gesamtbetrag sofort zur Zahlung fällig.

3.4. Zur Entgegennahme von Zahlungen sind nur Betriebsangehörige des team euroline unter Verwendung unserer Quittungsvordrucke berechtigt. Für Zahlungen an nicht von uns autorisierte Personen, haftet der Käufer.

4. Eigentumsvorbehalt

4.1. Die gelieferte Ware sowie ausgeführte Arbeiten bleiben bis zur vollständigen Bezahlung bestehender und künftigen Forderungen unser Eigentum.

4.2. Der Käufer ist bis zum vollständigen Ausgleich unserer laufenden Forderungen nicht berechtigt, die Ware zu verpfänden oder zur Sicherung zu übereignen. Pfändungen anderer Gläubiger sind uns unverzüglich mitzuteilen.

5. Beanstandungen – Gewährleistungen

5.1. Allgemeines

5.1.1. Der Kunde hat die Vertragsmäßigkeit der Ware oder der ausgeführten Arbeiten in jedem Fall zu prüfen und etwaige Mängel oder von Korrekturabzügen abweichende Ergebnisse binnen einer Woche zu melden. Versteckte Mängel, die bei der unverzüglichen Untersuchung nicht zu finden sind, müssen innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfrist geltend gemacht werden.

5.2. Druckerzeugnisse

5.2.1. Bei farbigen Reproduktionen in allen Herstellungsverfahren können geringfügige Abweichungen nicht beanstandet werden. Das gleiche gilt für den Vergleich zwischen sonstigen Vorlagen und dem Endprodukt.

5.2.2. Mehr- oder Minderlieferung bis zu 10 % der bestellten Auflage können nicht beanstandet werden. Berechnet wird die gelieferte Menge.

5.2.3. Im kaufmännischen Verkehr gelten die Handelsgebräuche der Druckindustrie, sofern keine abweichenden schriftlichen Vereinbarungen getroffen wurden.

5.3. Sonnenschutzfolien und Beschriftungen

5.3.1. Bei der Verlegung von Sonnenschutzfolien und Beschriftungen können Material- und Verlegebedingt kleine Einschlüsse sowie sichtbare unvermeidbare Schnitte auftreten, die jedoch als geringfügig und unvermeidbar anzusehen sind und nicht zum Rücktritt oder zur Minderung des Kaufpreises des Käufers berechtigen. Ebenso berechtigt der materialbedingte Schwund der Folien, die durch Temperaturschwankungen hervorgerufen werden und deren sichtbaren Folgen nicht zum Rücktritt oder zur Minderung des Kaufpreises.

5.3.2. Im allgemeinen gelten die bekanntgegeben Pflege- und Gebrauchsanleitungen zur Wahrung der im Angebot angegebenen Gewährleistungsfristen.

5.4. Gebäudeschutzfolien

5.4.1. Bei der Verlegung von Gebäudeschutzfolien oder Flachglassonnenschutzfolien übernehmen wir keine Haftung für Glasbruchschäden, da´die von uns aufgebrachte Folie zwar der mögliche Auslöser aber nicht die Ursache des Glasbruches ist.

5.4.2. Eventuelle Schäden können von Ihnen im Vorfeld durch die fachgerechte Überprüfung auf normgerechten Einbau Ihrer Glasflächen durch einen Fachbetrieb vermieden werden (laut Materialprüfungsamt des Bundes).

6. Copyright

6.1. Alle durch dem team-euroline, Inh. Holger Saß sowie der Mitarbeiter erstellten Layouts, Entwürfe sowie Gestaltungsvorschläge und sonstige veröffentliche Medien (Internet, Anouncen etc.) Unterliegen den geltenden Copyrightbestimmungen, sind das geistige Eigentum des team-euroline, Inh. Holger Saß und dürfen auch Auszugsweise nicht ohne schriftliche Genehmigung nachgeahmt und/oder verwendet werden.

6.2. Der Auftraggeber zeichnet dafür verantwortlich, das von Ihm gelieferte Vorlagen und/oder Daten nicht dem Copyright Dritter unterliegen und spricht dem team-euroline, Inh Holger Saß von jeglicher Forderung Dritter frei.

7. Datensicherheit

7.1. Bei Datenträgern oder Datenübertragungen hat der Auftraggeber jeweils dem neuesten Stand entsprechende Virenschutzprogramme einzusetzen. Wurden vom Auftraggeber empfangene und verseuchte Daten an weiterverarbeitende Firmen versandt und entsteht durch diese Daten bei dieser Firma ein Schaden und Schadensersatzansprüche, so werden diese Ansprüche an den Auftraggeber als uns bekannte Quelle der Daten weitergegeben.

7.2. Übermittelte und vom Auftraggeber zur Verfügung gestellte Daten müssen in den von uns geforderten Formaten gestellt werden. Durch unlesbare oder nicht den geforderten Formaten entsprechenden Daten entstehende Mehraufwand wird dem Auftraggeber gesondert in Rechnung gestellt.

8. Numerische Klausel

8.1. Sollten einzelne dieser Bedingungen – gleich aus welchem Grund – nicht zur Anwendung gelangen, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen nicht berührt.

9. Erfüllungsort und Gerichtsstand

9.1. Soweit der Käufer Vollkaufmann im Sinne des Handelsbuches, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich rechtliches Sondervermögen ist, ist Hamburg ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten.

Sofern sich aus der Auftragsbestätigung oder sonstigen schriftlichen, vertraglichen Absprachen nichts anderes ergibt, ist der Gechäftssitz des team-euroline, Inh. Holger Saß Erfüllungsort.

Es entscheidet deutsches Recht.